Dienstag, 24. Mai 2005, 21:00 Uhr

Walter Wächter:

Gefangener in Fuhlsbüttel

Infoarchiv Norderstedt | Die Eltern wurden als Juden 1941 nach Riga deportiert und ermordet; Walter Wächter erlebte als Jugendlicher Ausgrenzung und Verfolgung. Er schloss sich dem Widerstand der Sozialistischen Arbeiterjugend an, wurde von der Gestapo verhaftet und in Fuhlsbüttel inhaftiert. 1938 gelang ihm die Flucht nach Schweden.
Herbert Diercks wird das Schicksal Walter Wächters vorstellen. Gast an diesem Abend: Sohn Torkel Wächter, Schweden

Weitere Infos zur Veranstaltungsreihe "Dienstags in der Gedenkstätte Fuhlsbüttel" gibt es hier.

Dienstag, 24. Mai 2005, 21:00 Uhr, Torhaus (Gedenkstätte), Suhrenkamp 98 (Nähe S-Bahnhof Ohlsdorf)
Eintritt: Spende
Veröffentlicht in Geschichte